FABER, Peter: Erzählungen (Bd. 22)

15,00 €

Vorgestellt und kommentiert von Rob Zeimet

Quantité

Denkt man an Péiter Faber oder Moltonaso, wie er sich selbstironisch nannte, so fällt einem vor allem seine Tätigkeit als Chansonnier, sein Wirken als Kabarettist, Komponist, Pianist und Musikkritiker oder sein Einsatz für die luxemburgische Sprache ein. Man erinnert sich auch an seine Freundschaft mit Putty Stein, an sein Engagement in der ASSOSS und bei der F.N.E.L.

Dass Peter Faber auch ein interessanter Erzähler in deutscher Sprache war, scheint in den letzten Jahrzehnten aus dem Blickfeld geraten zu sein. Verblüffend etwa ist seine moderne Sprache. Vergleichbare Töne gibt es in der deutschsprachigen Literatur Luxemburgs nur selten, am ehesten noch bei Pol Michels, Albert Hoefler, Norbert Jacques und Joseph Funck. Fabers Erzählungen sind ein heiter-ernstes Plädoyer für Solidarität und Menschlichkeit. Es fehlt darin nicht an kritischen, ironischen und sarkastischen Tönen. Hier erzählt sachlich-humorvoll jemand, der von deutscher und französischer Kultur geprägt ist. Ohne Übertreibung kann man behaupten, dass Moltonaso dem heutigen Leser Bemerkenswertes zu erzählen weiß.

Dieser Umstand hat uns dazu bewegt, die in Vergessenheit geratenen Erzählungen, die gesammelt 1939 im Verlag von Tony Jungblut1 im L.N.B. (Luxemburger Nachrichtenbüro) erschienen, neu aufzulegen.

Fiche technique

Auteur:
Peter FaberVorgestellt und kommentiert von Rob Zeimet
Editeur:
Centre national de littérature
Langue:
Allemand
Publié:
2014
Poids:
0,550KG
Nouveau produit